KHD-Einheit half beim Hochwasser im Bez. Lilienfeld

Created by Franz Bretterbauer | |   Berichte

Der 1. KHD-Zug ist mit 48 Mitgliedern am 16.5.2014 um 13.00 Uhr in den Bezirk Lilienfeld ausgerückt und war die ganze Nacht eingesetzt, um Auspumparbeiten zu erledigen.

Am 16.5.2014 wurde um 8:45 Uhr der Bezirk Lilienfeld behördlich zum Katastrophengebiet erklärt, wie auf der Homepage des BFKDO Liliefeld zu lesen ist:

"Die B20 ist im Bereich zwischen Taverne und Schrambach nicht mehr passierbar und für den Verkehr gesperrt. Eine weitere Sperre wird zwischen Dickenau und Türnitz erwartet.

Drei KHD Einheiten sind bereits angefordert und befinden sich am Anmarsch, je eine wird in St. Veit und Schrambach zum Einsatz kommen und eine dritte als "Schnelleingreiftruppe" dort eingesetzt wo sie benötigt wird. Das Einkaufszentrum Lilienfeld wurde bereits gesperrt, mehrere große Firmen z.B. in Marktl und Traisen haben ihre Produktion gestoppt und bereiten sich auf Ärgeres vor. Verklausungen und überlaufende Zubringerbäche von Traisen und Gölsen sind nur ein Teil der vielfälltigen Einsätze die abzuarbeiten sind.
Derzeit sind fast alle Feuerwehren des Bezirkes mit mehr als 300 Mann im Einsatz."

Laut Lagemeldung der LWZ vom 16.5. um 15.30 Uhr betreffend den Bezirk Lilienfeld:

  • Kleinzell: Ausuferung des Halbaches südl. und nördl. von Kleinzell; dzt. Nur über Gütenbach-Ramsau erreichbar
  • Türnitz: Murenabgang L102 nach Kreuzung Richtung Schwarzenbach, lokale Ausuferungen und Sperren unterrangiger Straßen 
  • Hohenberg: Straßensperre
  • St. Veit: Lokale Überflutungen
  • Hainfeld: Ölaustrit Hauptstraße xx
  • Lilienfeld: Murenabgang zw. Babenbergerstr. und Marktl.
  • Derzeit alle Feuerwehren des Bezirkes im Einsatz.
  • KHD – Züge: 3/10; 1/22; **/05

Seit den Mittagsstunden des 16.5. war auch der 1. KHD-Zug des Katastrophenhilfsdienstes aus dem Bezirk Zwettl unterwegs, um im Raum Traisen zu helfen.

Um 13:00 Uhr sammelte sich der 1. KHD – Zug in Allentsteig und begab sich nach Traisen, wo durch den Bezirksführungsstab Lilienfeld folgende Aufträge gegeben wurden: Unterstützung der örtlichen Einsatzkräfte in Rotheau und Auspumparbeiten in Traisen – Gölsensiedlung – Scheibmühler Siedlung.

Die Feuerwehren Echsenbach, Göpfritz, Merkenbrechts, Scheideldorf, Schwarzenau und Weinpolz erledigten diese Aufträge und waren bis Samstag um 08:00 Uhr durchgehend eingesetzt.
Im Volksheim Traisen wurden Notbetten aufgestellt, wo sich unsere Einsatzkräfte wechselweise ausruhen konnten.

Am Samstagmorgen wurden die Einsatzstellen an die nachrückenden Kräfte anderer KHD-Einheiten übergeben - anschl. wurde die Heimreise ins Waldviertel angetreten. Am Samstag um 10:00 Uhr trafen die letzten Einsatzkräfte wieder im Waldviertel ein.

Zugskommandant HBI Werner Schatzko sagt einen recht herzlichen Dank an alle eingeteilten Feuerwehren des 1. Zuges für die vorbildhaften Leistungen und für die gute Zusammenarbeit . 

Eingesetzte Feuerwehren: 

FF Allentsteig          4 Mitglieder – Zugskommando
FF Echsenbach        9 Mitglieder
FF Göpfritz/W          8 Mitglieder
FF Merkenbrechts    6 Mitglieder
FF Scheideldorf       8 Mitglieder
FF Schwarzenau      7 Mitglieder
FF Weinpolz            6 Mitglieder

Gesamt: 48 Mitglieder, 8 Fahrzeuge, 14 Pumpen, 5 Notstromaggregate

-----

Siehe auch die Berichte der eingesetzten Einheiten: