Unsere Held(inn)en halfen in Wieselburg

Created by Franz Bretterbauer, Jürgen Kellner | |   Berichte

Am Abend des 18.7.2021 wurde ein KDH-Zug aus Zwettl für den Einsatz im Hochwassergebiet angefordert.

Für die Beseitigung der Schäden entlang der Donau und ihrer Nebenflüsse sind neben den örtlichen Kräften auch weitere Feuerwehren erforderlich. Daher wurde am Sonntagabend vom Landesführungsstab ein Katastrophenhilfsdienst-Zug aus dem Bezirk Zwettl angefordert, der ab Montag früh in Einsatz gehen sollte.

Unmittelbar nach der Anforderung nahm Bereitschaftskommandant HBI Robert Liebenauer Kontakt mit den Zwettler Einheiten auf und organisierte einen KHD-Zug unter der Leitung von EABI Franz Müllner.

"Bewaffnet" mit Tanklöschfahrzeugen (teilweise mit Straßenwaschanlagen) und 19 Unterwasserpumpen, Schlammschiebern etc. rückten am 19.7.2021 um 06.00 Uhr 56 Mitglieder und 12 Fahrzeuge in das zugewiesene Einsatzgebiet in/um Wieselburg ab.

  • HLF 3 Altpölla
  • TLFA 2000 Jahrings
  • RLFA 2000 Großweißenbach
  • HLF 3 Schloss Rosenau
  • HLF 4 Zwettl-Stadt
  • KLF Dorf Rosenau
  • LFA Göpfritz/Wild
  • LF-B Jagenbach
  • MTF Oberneustift
  • BUS Jahrings
  • Bus Kleinschönau
  • KDOF Schweiggers

Hauptschwerpunkte waren in den Ortschaften Marbach an der kleinen Erlauf, Ströblitz und Köchling das Auspumpen und Ausräumen von Kellern, das Freimachen von Straßen und Wegen. Diese Arbeiten waren zu Mittag in vollem Gange, am Nachmittag kam noch das Messegelände Wieselburg dran. Die Arbeiten wurden bis zum Abend fortgesetzt, um 20.00 Uhr kehrten die Kräfte wieder nach Hause zurück.

Fotos: Jürgen Kellner, Helmut Klinger, Robert Liebenauer, Klaus Böhm