Schadstoffschulung in Zwettl

Created by Franz Bretterbauer | |   Berichte

Über zwei besonders gefährliche Gase referierte ASB FT Ing. Martin Kropik am 15.11.2019

Vor den Mitgliedern der Schadstoffgruppe Zwettl im FF-Haus Zwettl gestaltete der Abschnittssachbearbeiter und Feuerwehrtechniker Ing. Martin Kropik am Leopolditag einen sehr interessanten Vortrag über zwei besonders gefährliche Gase, die bei Einsätzen der Feuerwehren immer wieder vorkommen können.

  • Kohlenstoffmonoxid (CO) - ein farb- und geruchloses Gast -  ist ja in der Öffentlichkeit schon des Öfteren bekannt geworden, wenn z. B. schlecht gewartete Thermen oder Suizidversuche mit Grillern im Spiel waren.
  • Weit weniger bekannt, aber nicht weniger gefährlich ist Schwefelwasserstoff (H2S). Dieses riecht man zwar in geringer Konzentration, ab einer Konzentration von 100 ppm wird jedoch der Geruchssinn ausgeschaltet und man unterschätzt seht leicht die Gefahr.

Die Teilnehmer zeigten sich sehr interessiert, im kommenden Jahr wird daher die Schulungsreihe mit weiteren Gasen als Thema fortgesetzt werden.